2x Silber an der Swiss Junior Open Basel 2022

Ikigaido Karate Fällanden verdient sich zweimal Silber und einmal Bronze auf dem internationalen Nachwuchsturnier in Basel. Wichtige Erfahrungen gab es gratis dazu. 🥳
Titelbild Swiss Junior Open Basel 2022

Am letzten Sonntag pilgerte unsere Karateschule von Fällanden nach Basel, um an den Internationalen Swiss Junior Open Basel unsere Leistungen zu zeigen. Wie immer auf einem Turnier gab es Licht und Schatten, aber genau das ist es ja, was jede Athletin und jeden Athleten weiterbringt.

Auch wenn wir in diesen Turnier-Berichten natürlich jeweils unsere Ergebnisse präsentieren, so ist es uns als Coaches wesentlich wichtiger, unsere gesetzten Leistungsziele prüfen zu können. Hier gehen wir sehr stolz aus dem Turnier. Alle unsere kleinen und grossen Kids haben ihre Aufgaben umgesetzt und wichtige Learnings mitnehmen können.

Unsere Platzierungen auf der Swiss Junior Open Basel

Ignacio, 2. Platz Kategorie Kata U10 männlich, gelb bis grün 🥈

Sarah, 2. Platz Kategorie Kata U16/U18/U21 gemischt, gelb bis grün 🥈

Kay, 3. Platz Kategorie Kata U12 männlich, ab blau 🥉

Denja, 5. Platz Kategorie Kata U14 weiblich, ab blau

Jesse, 7. Platz Kategorie Kata U14 männlich, ab blau

(alle Platzierungen können auch auf Sportdata eingesehen werden)

Ein paar Highlights

Vanessa: «Darf ich nochmal anfangen?»

Für Vanessa war es das erste Turnier überhaupt und dann auch gleich noch international! Obwohl Vanessa natürlich sehr nervös war, wie dies eigentlich für die ersten Turniere immer der Fall ist, hat sie uns und vor allem die Schiedrichter mit ihrem Mut überrascht: Vanessa kam beim ersten Katalauf ins stocken. Statt aufzugeben überlegte sie kurz, ging zum Schiedsrichter und fragte einfach: «Kann ich nochmal anfangen?». Obwohl das Reglement dies eigentlich nicht zulässt, war das Herz ❤️ des Schiedsrichter wahrscheinlich gleich erobert. Etwas perplex und überrascht erlaubte er ihr nochmal zu starten – und Vanessa lief ihre Kata sauber durch!

Ines kontert cool

Vor dem Turnier besprechen wir jeweils, welche Learnings eine Athletin oder ein Athlet am Turnier mitnehmen möchte. Ines konzentrierte sich im Training für dieses Turnier stark auf Kontertechniken. Sich dies in Ruhe zu überlegen ist das eine. Es unter Druck und im Kampf anzuwenden, das andere. Man muss cool bleiben, den Gegner kommen lassen und im richtigen Moment blitzschnell ⚡️ abdrücken. Ines gelang dies in beiden Kämpfen sehr gut – auch wenn es punktetechnisch dann doch nicht gereicht hat. Super gemacht!

Kay mit Rohai

Auf dem SKU Promo Turnier in Vallorb gelang Kay der Einstieg in den Turnierbetrieb. Als Blaugurt musste er jetzt aber mit einer höheren Kata nachlegen. Nur zwei Wochen vor Basel hat Kay sich reingekniet und mit unser aller Unterstützung die Kata «Matsumura no Rohai» oder kurz «Rohai» gelernt. Diese kurz darauf nahezu fehlerfrei im Turnier zu präsentieren ist eine super Leistung. Toll gemacht!

Jesse probiert Papuren

Unser alter Hase Jesse hat einige Kata im Repertoire. Papuren gehört noch nicht zu seinem Alltags-Werkzeug. Nachdem Jesse aber von sehr guten Gegnern in die Trostrunde katapultiert worden war und ein Weiterkommen wenig realistisch schien, nutzen Jesse und Coach Stephan die Gelegenheit, um sie direkt einmal im Turnier zu laufen. Das Learning? Jesse’s beste Kata an diesem Turnier. Zwar ausgeschieden (Gegner war zu stark), aber ein super Move, um jetzt darauf aufbauen zu können.

Chiara und Elina «verlieren» gegen Violettgurte

Kein wirkliches Highlight auf den ersten Blick: Eine Karateschule schickte in der Kategorie «Gelb bis Grün» offenbar zwei Hochgraduierte ins Rennen, leider unbemerkt und regelwidrig. Chiara hatte als Gelbgurt natürlich keine Chance und war erst sehr enttäuscht. Aber: Im gemeinsamen Gespräch wurde ihr schnell klar, dass es immer Sportler gibt, die mit «Beschiss» weiterkommen wollen. Das kann man nicht ändern. Obwohl die Enttäuschung gross war, hat sie den eigentlichen Erfolg mit nach Hause genommen, nämlich die Erkenntnis, dass man nicht aufgeben darf und jene, die sie «besiegt» haben, die eigentlichen Verlierer sind. Kopf hoch und weiter so! 💪🏽

Sarah fightet zum ersten Mal «echtes» Kumite

Sarah hatte zwar in Vallorbe ihr Turnier-Debüt, konnte aber in Basel nun das erste Mal über die volle Zeit und unter realen Wettkampfbedingungen performen. Hut ab, von Anfang an Druck, keine Scheu vor den Gegnerinnen und: Zweimal eine 🥊 kassiert! Natürlich regelwidrig und korrekt vom Schieri bestraft. Trotzdem: Das muss man erstmal wegstecken! Tolle Leistung, Respekt!

Impressionen und Emotionen

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

Ishimi Gasshuku Murcia 2022
Stephan Rickauer

Ishimi Gasshuku Murcia 2022

Seit 35 Jahren trifft sich die internationale Shitokai-Familie, unter der Leitung von Ishimi Sensei, zum Karate-Sommerlager, auch Gasshuku genannt, in Murcia, Spanien.

Mila fokussiert
Stephan Rickauer

SKU Promo Tour Biel: wir = Kumite-Dojo? 😂

Das Turnier der SKU Promo Tour Biel ist für unseren Karateverein etwas besonderes. Hier treten alle Dojo unseres Verbands gegeneinander an – auch Kinder und Jugendliche, die erst vor ein paar Monaten mit dem Karate begonnen haben! Eine Lernplattform für Sportler:innen, Coaches, Schiedsrichter:innen und Eltern gleichermassen.